Sie erreichen uns unter: (0211) 8 66 42 298

In der Wärme zu Hause sein.

Holzpellet Plus Hier finden Sie mehr Informationen zu Holzpellets.

MAP Antragsverfahren ab 2018

Übergangsregelung bei „Auftragsvergabe 2017 und Inbetriebnahme 2018“

Wer ab dem ersten Januar 2018 eine MAP-Förderung für seine Holzpelletheizung beziehen will, muss den dazu nötigen Antrag vor der Installation einreichen. Das Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien wird so ab Januar einheitlich auf ein zweistufiges Verfahren umgestellt. Ziel der Umstellung des MAP-Antragverfahrens ist es, das Förderverfahren für Antragstellende klarer und transparenter zu gestalten. Selbstverständlich dürfen Planungsleistungen auch vor Antragstellung beauftragt und erbracht werden.

Für Förderfälle bis zum Jahresende gilt eine Übergangsregelung, in welcher der Antrag für förderfähige Anlagen, die noch im Jahr 2017 in Betrieb gehen, für eine Dauer von neun Monaten nach Inbetriebnahme gestellt werden kann, wenn dieser Antragsstellung eine Formularerklärung beigefügt ist. Mit der Erklärung kann belegt werden, dass der Fachunternehmer aus bestimmten Gründen (z. B. wegen mangelnder Ressourcen oder aus technischen Gründen) die Zusage einer Inbetriebnahme bis zum 31. Dezember 2017 nicht einhalten kann. So kann eine spätere Ablehnung des Förderantrags vermieden werden.

Der Antrag muss dann nach Inbetriebnahme bis zum 30. September 2018 zusammen mit der „Erklärung zur Inanspruchnahme der Übergangsregelung" im Jahr 2018“ gestellt werden.

Die Formularerklärung muss nur vom Antragsteller, nicht aber vom Fachunternehmer unterschrieben werden. Für die Fälle, in denen die Holzheizung noch 2017 in Betrieb geht, ändert sich nichts am bisherigen Verfahren. Das heißt, der Förderantrag ist von Privatpersonen, Kommunen und gemeinnützigen Organisationen weiterhin bis zu neun Monate nach Inbetriebnahme zu stellen. Unternehmen müssen den Antrag wie bisher vor Auftragsvergabe stellen.

Antragsteller, die ihre Holzheizung im Jahr 2018 in Auftrag geben, müssen den Antrag durch die Verfahrensumstellung ausnahmslos vor der Beauftragung stellen! Die Anforderungen, die das MAP ansonsten für die Förderfähigkeit der Technologien aufstellt, bleiben unverändert.

Weitere Information zur Förderung für moderne Holzfeuerungen gibt es direkt beim BAFA unter http://www.bafa.de/DE/Energie/Heizen_mit_Erneuerbaren_Energien/Biomasse/biomasse_node.html.
Die neuen Antragsformulare können voraussichtlich ab Dezember beim BAFA online abgerufen werden.

Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen finden Sie hier.

Seite drucken

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen und Formulare verwendet. Schließen