Sie erreichen uns unter: (0211) 8 66 42 298

In der Wärme zu Hause sein.

Holzpellet Plus Hier finden Sie mehr Informationen zu Holzpellets.

Nachhaltige Wärmeversorgung - der Arbeiter Samariter Bund (ASB)

setzt auf erneuerbare und effiziente Wärmeversorgung

In seinen Altenpflegeheimen in Oberhausen setzt der ASB auf innovative Energiekonzepte und eine hocheffiziente und umweltschonende Energieversorgung. Neben erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerken und Solarenergie versorgt seit 2016 eine Biomasseheizanlage einen Erweiterungsbau am Annemarie-Renger-Weg mit Wärme. Hier setzt der ASB auf regenerative Energie aus Holzpellets. Eine hocheffiziente Doppelkessel-Heizanlage versorgt das Pflegeheim auf ca. 2.500 m2 sowie zusätzlich ein Wohnheim mit 14 altengerechten, barrierefreien Wohnungen und einer Fläche von 840 m2. Barrierefreies Wohnen erlaubt Senioren nahezu unabhängig von ihren körperlichen und gesundheitlichen Einschränkungen selbstbestimmt zu leben und einen eigenen Haushalt zu führen ohne auf unterstützende Hilfsangebote verzichten zu müssen. Die Betreuung erfolgt nach dem Motto: „So viel Selbstständigkeit wie möglich – so viel Hilfe wie nötig.“

Gewärmt wird der Komplex mit zwei vollautomatischen Holzpelletkesseln eines namhaften Herstellers. Beide Kessel haben je eine Nennwärmeleistung von 100 kW und versorgen so die Bewohner mit wohliger Wärme. Zusätzlich ist ein Pufferspeicher mit einem Speichervolumen von 1.500 Liter verbaut sowie eine Trinkwassererwärmungsanlage, die mit Holzpellets aus der Doppelkesselanlage gespeist wird. Die Trinkwassererwärmungsanlage besteht aus zwei Trinkwasserspeichern im Speicherladesystem mit einem Speichervolumen von je 750 Litern. Gelagert werden die die Pellets in einem 7 Tonnen Gewebesilo im Heizraum. Die Abwicklung des gesamten Geschäfts erfolgt im Rahmen eines Energielieferungs-Contractings.

Das Prinzip des Contractings ist einfach. Statt des Immobilieneigentümers übernimmt hierbei ein Contractor – in vorliegenden Fall die evo – den Betrieb der Energieversorgungsanlage, einschließlich der Investitionskosten für deren Errichtung. Gegen eine monatliche Pauschale wird mittels einer neuen Wärmeerzeugungsanlage die Immobilie zuverlässig und effizient mit Energie versorgt, ohne dass der Eigentümer Eigenmittel einbringen oder sich weiter um die Frage der Energieversorgung kümmern müsste. Im Vertrag zwischen der evo und dem ASB sind Serviceleistungen wie Wartung, Inspektionen und Reparaturen ohne weitere Mehrkosten enthalten. Der Kunde behält seine finanzielle Flexibilität, vermeidet seine Risiken und benötigt keine eigenen Kapazitäten z.B. für Wartungspersonal.

Der Bauherr und alle am Bau beteiligten Unternehmen und Personen sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Dabei lagen auch Planung und Errichtung der Wärmeerzeugungsanlage in den Händen der evo.

Quelle: evo Energieversorgung Oberhausen AG

  

Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen finden Sie hier.

Seite drucken

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Einverstanden!