Gefördert durch:
Holzpellets: Ein Produkt aus gepressten Säge- und Hobelspänen, die als Nebenprodukt in der Holzindustrie anfallen.
Holzpellets: Ein Produkt aus gepressten Säge- und Hobelspänen, die als Nebenprodukt in der Holzindustrie anfallen.

Holzpellets  –  komfortabel und CO2-neutral

In den letzten 15 Jahren hat sich der Brennstoff Holzpellets zu einer echten Alternative im Heizungsmarkt entwickelt. Über 37.000 geförderte Pelletheizkessel und -öfen versorgen allein in Nordrhein-Westfalen die Bürgerinnen und Bürger mit der klimaneutralen Wärme. Deutschlandweit sind es bereits über 285.000. Hinzu kommen zahlreiche Nahwärmenetze sowie Kompaktlösungen für Mehrfamilienhäuser und Gewerbeimmobilien auf Holzpelletbasis. Holzpellets gelten nicht umsonst als der modernste und effizienteste Holzbrennstoff.

Die Herstellung von Holzpellets

Holzpellets werden aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz, beispielsweise Sägemehl oder Hobelspänen, ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln hergestellt. Unter hohem Druck werden die Pellets bei der Produktion zu kleinen Energiebündeln gepresst, die alle Eigenschaften erfüllen, die von einem modernen Brennstoff erwartet werden. Übrigens: 2 Kilogramm Holzpellets ersetzen etwa 1 Liter Heizöl beziehungsweise 1 Kubikmeter Gas.

Holzpellets sind ein genormter Brennstoff und die Verbrennungstechnik genau auf die entsprechende Qualität abgestimmt. Daraus resultieren hohe Wirkungsgrade der Heizanlagen und niedrige Emissionen. Kleine Anlagen, wie Pelletöfen im Wohnraum und Pelletkessel im heimischen Keller, benötigen im Regelfall die Qualitätsklasse A1. Diese Holzpellets erfüllen die strengsten Ansprüche. Die Klassen A2 und B eignen sich für den gewerblichen Einsatz beziehungsweise für Heizkessel höherer Leistungen und für Industrieanlagen.

Für Privathaushalte bieten die Zertifikate ENplus bzw. DINplus, die durch unterschiedliche Anbieter herausgegeben werden, eine gute Orientierung für den Kauf von Holzpellets.

Die Heiztechnik

Die Pelletheiztechnik kann grundsätzlich in Einzelraumöfen und Zentralheizungskessel unterschieden werden. Einzelraumöfen beheizen vorrangig den Raum, in dem sie aufgestellt sind, während Pelletkessel für Wärme im ganzen Haus oder gar mehreren Gebäuden sorgen. Ausnahme: Pelletöfen mit Wassertasche erzeugen Wohlfühlfeuer im Wohnraum und unterstützen gleichzeitig die Heiz- und Brauchwassererwärmung. Auf dem Markt werden zahlreiche Heizungsanlagen unterschiedlicher Hersteller angeboten, die sich in Bezug auf Leistung und Bedienkomfort unterscheiden können.

Video

Holzpellets

Herstellung von Holzpellets

Holzpellets

Pelletheizung im Denkmalgeschützten Haus

Broschüren

Links

Kostenloses Informationspaket

Erhalten Sie Infobroschüren und Förderübersichten der EnergieAgentur.NRW rund um das Thema Heizen mit Holz und insbesondere Holzpellets frei Haus.

Jetzt bestellen

Tools

Projekte in NRW

Projekte in NRW

Gute Beispiele rund um das moderne Heizen mit Holz in Privatgebäuden und zahlreiche, interessante Projekte von Kommunen, Kirchen oder Unternehmen finden Sie auf unserer interaktiven NRW-Karte.

Mehr erfahren
Kompetenz in NRW

Kompetenz in NRW

Finden Sie einen kompetenten Ofen- oder Kesselhersteller, Planer, Installateur oder Heizungsbauer sowie Brennstofflieferanten bei Ihnen vor Ort. Der Branchenführer listet Unternehmen, die sich nachweislich mit Holzwärme auskennen und Sie gerne persönlich beraten.

Mehr erfahren

Normen und Zertifikate

Normen und Zertifikate bei Holzpellets

Normen und Zertifikate bei Holzpellets

Wer nur auf den Preis schaut, handelt womöglich kurzsichtig: Die Eigenschaften von Pellets für einen störungsfreien Betrieb einer Pelletfeuerung hängen entscheidend von der Qualität und Verarbeitung der Rohstoffe ab. Wer eine emissionsarme, effiziente und langlebige Heizung möchte, orientiert sich an gültigen Brennstoffnormen und Zertifikaten. Für den privaten Gebrauch gilt: Die Zertifikate DINplus und ENplus stellen sicher, dass in der Heizung hochwertige Presslinge aus naturbelassenem Holz zum Einsatz kommen.

Mehr erfahren

Die dazugehörige Technik

Kamine und Öfen

Kamine und Öfen

Einzelraumfeuerungsanlagen oder Einzelfeuerstätten beheizen vorrangig den Raum, in dem sie aufgestellt sind. Dazu zählen kompakte Öfen und offene Kamine.

Mehr erfahren
Kleine Kessel (ca. 10 bis 50 kW)

Kleine Kessel (ca. 10 bis 50 kW)

In kleinen Anlagen für Ein- bis Zweifamilienhäusern werden meist Holzpellets verwendet. Denn eine moderne Pelletheizung ist einfach und sauber in der Bedienung - und umweltfreundlich dazu.

Mehr erfahren
Mittlere Kessel (ca. 50 bis 100 kW)

Mittlere Kessel (ca. 50 bis 100 kW)

Holzpelletheizungen ab etwa 50 kW bis 100 kW Nennleistung eignen sich hervorragend zur bequemen und sicheren Wärmeversorgung von Mehrfamilienhäusern, kommunalen oder kirchlichen Immobilien sowie Landwirtschafts- und Gewerbebetrieben.

Mehr erfahren
Im Auftrag von: