Gefördert durch:
Großfeuerungen: Für allgemein alle Gebäude mit höherem Wärmebedarf wie Schulen, Büros oder Produktionsstätten.
Großfeuerungen: Für allgemein alle Gebäude mit höherem Wärmebedarf wie Schulen, Büros oder Produktionsstätten.

Großfeuerungen (ab 100 kW)

Große Feuerungsanlagen auf Holzbasis werden in der Regel mit Holzpellets und am oberen Ende der Leistungsskala oft auch mit Holzhackschnitzeln betrieben. Sie eignen sich insbesondere für die Wärmeversorgung von Wohnkomplexen, Quartieren, Schulen, Sporthallen, Bürogebäuden oder Produktionsstätten. In Verbindung mit einem Wärmenetz sind sie effizienter, ökologischer und kostengünstiger als die Summe der ersetzten Zentralheizungen.

In einer geeigneten KWK-Anlage können auch Wärme und Strom gekoppelt erzeugt werden. Dies geht in Grundlastsystemen oder in regelbaren Anlagen dezentral, nachhaltig und kostengünstig im Leistungsbereich bis 5 MWth. In der Praxis erweist sich auch die Nutzung überschüssiger Wärme aus gewerblichen Produktionsprozessen oder aus der Stromerzeugung als guter Ausgangspunkt für biogene Prozesswärme.

Mehr über Großfeuerungen
Mehr über Kraft-Wärme-Kopplung
Mehr über Wärmenetze
Mehr über Prozesswärme

Die Förderung

Während für Großfeuerungen noch die BAFA-Förderung aus dem Marktanreizprogramm (MAP) in Frage kommt, werden Projektträger, die in Wärmenetze, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen oder auch Prozesswärme investieren wollen, nur bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fündig. Für Holzfeuerungen größer 100 kW, die in Wärmenetze einspeisen, kann bis zum Inkrafttreten der Förderrichtlinie für die Bundesförderung effiziente Wärmenetze (BEW) bei der KfW noch eine Kreditförderung aus dem KfW-Teil des MAP beantragt werden. Das gilt auch für Holz-KWK-Anlagen mit einer Leistung von über 100 kW bis 2 MW. Die Förderung von Pelletfeuerungen erfolgt durch verschiedene Tilgungszuschüsse pro kW installierte Nennwärmeleistung.

Da die KfW eine Reihe von Förderprodukten anbietet, empfiehlt die Aktion Holz+Pellets eine persönliche Beratung im Vorfeld. Über das Infocenter der KfW finden Sie den richtigen Ansprechpartner. Auch versierte Anlagenplaner und Ingenieurbüros kennen sich bestens mit den Fördermöglichkeiten aus. In unserem Branchenführer finden Sie geeignete Ansprechpartner – auch für den größeren Leistungsbereich.

Mehr über Förderung und Zuschüsse
Hier geht es zum Förder.Navi der EnergieAgentur.NRW
Hier geht es zur Förderübersicht KWK für NRW

Video

Holzpellets

Pellet-Großanlagen für Kommunen, Siedlungen oder Industriebetrieben

Holzpellets

Pelletkaskadenheizung an zwei Neusser Schulen

Broschüren

Tools

Projekte in NRW

Projekte in NRW

Gute Beispiele rund um das moderne Heizen mit Holz in Privatgebäuden und zahlreiche, interessante Projekte von Kommunen, Kirchen oder Unternehmen finden Sie auf unserer interaktiven NRW-Karte.

Mehr erfahren
Firmen in NRW

Firmen in NRW

Finden Sie einen kompetenten Ofen- oder Kesselhersteller, Planer, Installateur oder Heizungsbauer sowie Brennstofflieferanten bei Ihnen vor Ort, der sich mit Holzwärme auskennt und Sie gerne berät.

Mehr erfahren

Kostenloses Informationspaket

Erhalten Sie Infobroschüren der EnergieAgentur.NRW rund um das Thema Heizen mit Holz und insbesondere Holzpellets frei Haus.

Jetzt bestellen
Im Auftrag von: