Gefördert durch:

Meldung vom 28.11.2019

Infokampagne der Aktion Holz+Pellets zeigt Lösungen auf

Mehr Effizienz durch moderne Pelletöfen

Sind offene Kamine ineffizient? Und welche Möglichkeiten bieten sich Eigenheimbesitzern, die über einen Austausch nachdenken? Antworten auf diese zentralen Fragen gab die Aktion Holz+Pellets im Rahmen ihrer Informationskampagne „Werden Sie Vordenker!“: Die Fachexperten der EnergieAgentur.NRW informierten über ihre neue Internetseite sowie Veranstaltungen und räumten mit Vorurteilen auf.
 
Gerade im Winter und während des Übergangs in den Frühling sind Einzelraumfeuerungen beliebt. Dass diese jedoch ineffizient sind und es bereits klimafreundlichere Alternativen gibt, wissen die wenigsten Eigenheimbesitzer. Ein Grund für die Aktion Holz+Pellets, sich auch diesem Thema in ihrer Herbstkampagne anzunehmen. „Rund 11,2 Millionen Einzelraumfeuerungen sind deutschlandweit in Betrieb. Wegen der händischen Brennstoffzuführung und der ungeregelten Verbrennungsluft in ihrem Abbrandverhalten sind sie allerdings wenig steuerbar. Durch ihre Ineffizienz verursachen sie 80 Prozent aller Emissionen aus Holzfeuerungen in Privathaushalten“, erklärt Heike Frinken, Leiterin der Aktion Holz+Pellets, die im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministerium fungiert. Der Umwelt zuliebe – aber auch für den eigenen Komfort – empfehlen die Fachexperten der EnergieAgentur.NRW deshalb offene Kamine und alte Öfen gegen moderne Pellet- oder Scheitholzöfen mit Wasseranschluss auszutauschen. Welche Möglichkeiten Eigenheimbesitzer in diesem Zuge haben, wurde im Rahmen der Informationskampagne „Werden Sie Vordenker!“ auf Veranstaltungen sowie über die neue Internetseite erklärt. Zudem konnten sich die Verbraucherinnen und Verbraucher persönlich an die Fachexperten der EnergieAgentur.NRW wenden. Auch über die Kampagne hinaus wird die Aktion Holz+Pellets neutrale Informationen über das Heizen mit Holz unter www.aktion-holzpellets.de sowie persönliche Initialberatungen anbieten.
 
„Die Resonanz zeigt uns, dass das Thema auch bei Kaminbesitzern noch etwas Aufklärungsarbeit benötigt und viele gar nicht wissen, dass sich ein Austausch nicht nur im Hinblick auf den Klimaschutz lohnt. Dies werden wir zukünftig in unserer Informationsbereitstellung berücksichtigen. Wir werden dabei auf alle Alternativen eingehen – unser Augenmerk wird aber wie bisher auf dem Heizen mit Holzpellets liegen, da insbesondere der Einsatz genormter Holzbrennstoffe wie Pellets durch einen sehr geringen Ausstoß an CO2, Staub und CO überzeugt“, so Frinken weiter.
 
Und dass sich ein Austausch gleich doppelt lohnt, können Interessenten in der Rubrik Wissen unter www.aktion-holzpellets.de nachlesen, wo unter anderem die guten Förderbedingungen aufgeführt werden. Denn mit dem Ziel, die zukunftsfähige und klimafreundliche Versorgung mit erneuerbarer Wärme weiter auszubauen, fördern der Bund und auch einzelne Bundesländer die Installation von effizienten und emissionsarmen Holzheizsystemen. So wird beispielsweise allein der Austausch eines Kamins hin zu einem Pelletofen mit Wassertasche mit mindestens 2.000 Euro gefördert.

Pressekontakt

Thomas Reisz
Pressestelle/Redaktion
EnergieAgentur.NRW
Telefon: (0202) 24552-47
E-Mail: reisz@energieagentur.nrw

Pia Bogolowski
Aktion Holz+Pellets
Fachkommunikation
Telefon: (0211) 86642-163
E-Mail: bogolowski@energieagentur.nrw

Im Auftrag von: