Gefördert durch:

Meldung vom 26.09.2019

Holznutzung geht einher mit Klimaschutz

Im Gespräch mit Bernd Heinrich

Als unser wichtigstes Landökosystem mit vielen fundamentalen Aufgaben – Trinkwasser-, Hochwasser- und Klimaschutzwirkungen sowie Sicherung der Biodiversität und Ressource für die stoffliche und energetische Nutzung – ist der Wald essenziell notwendig, und diese Funktionen müssen erhalten bleiben. Das Land NRW hat hierfür nach der Kabinettssitzung vom 24./25. September 2019 bereits Hilfe zugesagt, doch was die Klimaschäden für den Wald konkret bedeuten und warum, welche Maßnahmen besonders wichtig sind, erklärt Bernd Heinrich, Ressortleiter Bioenergie und Stoffkreisläufe, Nachhaltigkeit, Umweltschutz beim Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. Das komplette Interview finden Sie auf der Seite der EnergieAgentur.NRW.

Broschüren

Im Auftrag von: