Gefördert durch:

Meldung vom 27.04.2020

Für Immobilienbesitzer: Infoblatt zur Heizkostenabrechnung

Pelletheizungen richtig abrechnen!

Wenn die Heizsaison sich dem Ende entgegen neigt, erhalten viele Mieter auch die zurückliegenden Heizkosten. Da die Heizkostenabrechnung für Miet- und Eigentumswohnungen gemäß Heizkostenverordnung nach dem tatsächlichen Brennstoffverbrauch erfolgen muss, gibt es bei Pelletanlagen einige Dinge zu beachten. Der Deutsche Energieholz- und Pelletverband e. V. (DEPV) hat hierfür ein Infoblatt zusammengefasst. Zudem können sich Immobilienbesitzer mit dem Excel-basierten Berechnungstool des Deutschen Pelletinstitut (DEPI) die jährliche Heizkostenabrechnung (inkl. Warmwasserabrechnung) gemäß der Heizkostenverordnung (HeizkostenV) vom 5. Oktober 2009 vornehmen.

Hier geht es zum Infoblatt und DEPI-Heizkostenrechner.

Broschüren

Im Auftrag von: