Gefördert durch:

Meldung vom 14.04.2021

Holzpelletspreis sinkt im Monat April um fünf Prozent

Einlagerung des Brennstoffs senkt die Kosten

Im April ist der Preis für Holzpellets deutschlandweit gesunken. Wie das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) berichtet, kostet eine Tonne (t) durchschnittlich 226,74 Euro (Abnahme 6 t). Das sind 5,5 Prozent weniger als im März und 7,8 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Kilopreis beträgt entsprechend 22,67 Cent, die Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet 4,53 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl liegt bei 27,1 Prozent, der zu Erdgas bei rd. 29 Prozent. Regulär empfiehlt die Aktion Holz+Pellets nach dem Frühjahr das Pelletlager nochmals aufzufüllen, um so die Kosten für die darauffolgende Heizperiode zu senken.

Broschüren

Im Auftrag von: